Der Fortnite World Cup 2019 ist auch ein Sieg für den E-Sport

Uta Koenig - 08-08-2019

Fortnite World Cup Winner 2019Der Fortnite World Cup 2019 ist am 28. Juli zu Ende gegangen, in insgesamt vier Kategorien haben sich Spieler aus verschiedenen Ländern zum Sieger krönen dürfen. Darunter ist der erst 16 Jahre alte US-Amerikaner Kyle „Bugha“ Giersdorf, der als Solo-Sieger hervorgegangen ist und ein Preisgeld in Höhe von drei Millionen US-Dollar einstreichen konnte. Das Finale fand in New York City im berühmten Arthur Ashe Stadium statt. Hier treten wenige Wochen später die Tennis-Profis an, um mit der US-Open eines der wichtigsten Tennis-Turniere der Welt zu bestreiten. Der Fortnite World Cup 2019 fand also auf großer Bühne statt.

Ein Österreicher unter den Siegern

Interessant für Leser im Raum DACH ist der Ausgang des Turniers in der Kategorie Duos. Hier gewannen die beiden Spieler David „aqua“ Wang und Emil „Nyhrox“ Bergquist Pedersen gemeinsam. Der Österreicher David Wang ist mit 17 Jahren ebenfalls noch nicht volljährig und darf sich bereits zum Kreis der Preisgeldmillionäre zählen. Hier gab es für das Team drei Millionen US-Dollar, die sich Wang mit seinem aus Norwegen stammenden Partner Bergquist Pedersen teilt. Gegen immerhin 49 konkurrierende Teams mussten die beiden sich im Verlaufe des Turniers durchsetzen. Viel Arbeit galt es zu investieren, die am Ende reich belohnt wurde. Ebenso wie die anderen Finals wurden auch die Duos im Live-Stream übertragen und weltweit von Millionen Fans verfolgt. Die Sieger sind jetzt im Internet auch bei Casinospielern echte Berühmtheiten.

Die Sieger im Kreativmodus

Mit dem Kreativmodus hat sich der Veranstalter Epic bei diesem Turnier wieder etwas Besonderes ausgedacht. Hier mussten die Spieler verschiedene Aufgaben unter hohem Zeitdruck so überzeugend und schnell wie möglich lösen. Dazu gehörte zum Beispiel das Durchlaufen eines Hindernisparcours oder das Errichten bestimmter Gebäude. In diesem Modus haben die Spieler die Gelegenheit, ihre Kreativität in Fortnite einfließen zu lassen. Am Finale nahmen insgesamt acht Teams mit jeweils vier Spielern teil. Es gewann das Team rund um den professionellen YouTuber und Twitch-Streamer sowie Gamer FaZe Cizzorz. 

Interessant war auch die vierte Kategorie. Hier wurde ein Pro-Am-Sieger gesucht und mit Airwaks und RL GRIME gefunden. Es traten jeweils ein Profi und ein Amateur gemeinsam an. In diesem Modus vergab der Veranstalter eine Million US-Dollar an Preisgeld. Die Summe wurde an verschiedene wohltätige Zwecke gespendet.

Fortnite ist das derzeit heißeste Multiplayer-Spiel

Fortnite gehört zu den sogenannten Battle Royale Shootern. Diese Shooter werden ausschließlich online im Multiplayer gespielt. Das Spiel basiert auf einer einfachen Idee, die mittlerweile 250 Millionen registrierte Nutzer zu begeistern weiß: Insgesamt 100 Spieler springen über einer Insel ab und kämpfen gegen die anderen Teilnehmer ums Überleben, bis am Ende nur noch einer übrig bleibt. Das wird erschwert durch eine Kampfzone, die sich zu einem immer kleineren Bereich zusammenzieht. Die Spieler schießen hier aber nicht nur, denn auch Gebäude dürfen gebaut werden. Diese verschaffen den Spielern verschiedene Vorteile. 

Für den Entwickler Epic ist Fortnite ein besonderer finanzieller Erfolg. Das Spiel feierte seine Erstveröffentlichung am 25. Juli 2017. Heute ist das Koop-Survival-Spiel das wichtigste Erfolgsprodukt für Epic und generiert Milliarden-Umsätze. Zudem prägt der Titel die Wahrnehmung von Computerspielen in der Öffentlichkeit entscheidend. Es gibt kaum noch Jugendliche, die nicht irgendwann einmal in ihrer Spielerkarriere mit dem Titel Fortnite in Berührung gekommen wären. Der Andrang bei der Qualifikation zum Turnier war jedenfalls gigantisch: Über 40 Millionen Spieler bewarben sich um eine Teilnahme an der Finalrunde. 

Epic möchte den E-Sport professionalisieren

Seit vielen Jahren versuchen die großen Computerspiele-Publisher wie Epic oder Blizzard, den E-Sport auf eine Stufe mit den großen Sportarten wie Fußball oder Tennis zu heben. Das funktioniert nur mit Akteuren, die Spiele wie Fortnite nicht als Hobby betreiben, sondern als ihren Beruf ansehen. Und es dürfen natürlich die Preisgelder in entsprechender Höhe nicht fehlen. Deshalb hat Epic beim diesjährigen Fortnite World Cup eine zweistellige Millionensumme ausgeschüttet. Interessant sind mittlerweile die Relationen zu großen etablierten Sportarten. Während der Solo-Sieger Giersdorf drei Millionen US-Dollar mitnehmen durfte, musste sich der Weltranglistenerste im Tennis Novak Djokovic bei seinem Sieg in Wimbledon mit 2,6 Millionen Euro begnügen.