Deutschland nähert sich einer Regulierung von Online-Casinos

Uta Koenig - 26-02-2020

Deutsche Casino-Regulierung bekommt grünes LichtDie 16 Bundesländer tun sich seit geraumer Zeit schwer damit, eine Regulierung von Online-Casinos umzusetzen. Aber es scheint, als ob man sich nun endlich, zumindest zum größten Teil, auf eine endgültige Gesetzesfassung einigen konnte.  Einige Details sind noch in der Schwebe, aber es wird wahrscheinlich nicht mehr allzu lange dauern, bis die lokale iGaming-Branche endlich in allen 16 Bundesländern legal ist.

Indes steht aber außer Frage, dass die deutschen Sportwetten ein rasantes Wachstum erleben. Auch wenn die Regierungen sich mit der endgültigen Gesetzgebung schwer tun, so steigen doch die bundesweiten Zahlen rapide an und katapultieren die Statistiken in die Stratosphäre.

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des Deutschen Sportwettenverbandes (DSWV) konkretisiert die Situation: Sportwetten im Jahr 2019 erzielten hierzulande einen Umsatz von 9,3 Milliarden Euro. Das ist ein massiver Anstieg um 21 % gegenüber den Vorjahresumsätzen der Online-Casino-Branche.

Ermutigende Zahlen

Der DSWV-Präsident Mathias Dahms kommentierte die Statistiken und bezeichnete sie als äußerst überraschend. Er wies darauf hin, dass die Zahlen besonders bemerkenswert seien, wenn man bedenke, dass 2019 kein großes Fussballereignis stattgefunden habe, da die Weltmeisterschaft bereits 2018 ausgetragen wurde. Dies zeige, dass es wichtig sei, dass die neuen Regelungen nicht weiter aufgeschoben werden.

Was die Steuereinnahmen anbelangt, so hat der massive Anstieg der Wetteinnahmen dazu geführt, dass Betreiber eine stattliche Summe von 500 Millionen Euro an den Staat gezahlt haben. Eine nicht ganz unerhebliche Zahl.

Dahms führte weiter aus und erklärte, dass Sportveranstaltungen eine zentrale gesellschaftliche Rolle in der deutschen Bevölkerung einnnehmen. Er betonte, dass viele Bürgerinnen und Bürger Sportveranstaltungen nicht nur als eine Form der Unterhaltung betrachten, sondern dazu neigen, sie als einen Teil ihres Lebens zu verstehen.

Das endgültige iGaming-Abkommen

Aber auch wenn der DSWV weiterhin die Bedeutung neuer Regulierungen im Bereich der Online-Casinos betont, ist der endgültige Vertrag noch immer nicht vollständig beschlossen. Es hat jedoch große Fortschritte gegeben. Im vergangenen Monat gab es bedeutende Durchbrüche, wobei einige wichtige Punkte endlich geklärt werden konnten. Der vielleicht wichtigste war die Bestätigung, dass eine staatliche Regulierungsstelle für die Marktzulassung und Vollzugsaufgaben eingerichtet wird.

Aber auch wenn die endgültige Gesetzgebung näher rückt, gibt es immer noch erhebliche Bedenken. Viele Kritiker erklären, dass das derzeitige Regulierungsmodell mit seinen vorgesehenen Einschränkungen dazu führen könnte, dass Spieler auf den Online-Casino-Schwarzmarkt gedrängt werden. Dies ist jedoch nur eine Mutmaßung und das größte Ziel besteht darin, endlich das seit langem bestehende Verbot der deutschen iGaming-Industrie aufzuheben.