Grundlagen des Roulette-Spiels in Online Casinos

Roulette ist ein Spiel, das mit einem großen Rad mit üblicherweise 37 Nummerntaschen gespielt wird. Diese Taschen sind mit den Zahlen von 0 bis 36 beschriftet. Das amerikanische Roulette-Rad enthält eine zusätzliche Tasche, die mit 00 beschriftet ist. Bei jedem Spiel wirft der Croupier eine Kugel in die äußerste Radbahn, welche nach einer kurzen Zeit in einer Nummerntasche landen wird. Das Ziel der Spieler ist, zu erraten, auf welcher Nummer die Kugel liegen bleibt. Die Nummerntaschen sind farbig abwechselnd in schwarz und rot markiert. Die Null ist grün.

Platzieren der Wetten vor dem Spiel

Vor jedem Dreh können die Spieler am Roulette-Tisch ihre Wetten platzieren. Sie können dabei auf einzelne Zahlen oder auf Zahlenkombination wetten. Die gängigsten Wetten werden wir Ihnen nachfolgend beschreiben. In einem echten Casino müssen die Spieler mit Bargeld oder Chips ihre Wetten platzieren, wobei jeder Spieler seine eigene Farbe erhält, damit sie unterschieden werden können. Dieses Verfahren ist bei Online Casinos nicht nötig.

Die am Spiel teilnehmenden Spieler können auch Wetten platzieren, nachdem die Kugel bereits im Rad kreist. Zu einem bestimmten Zeitpunkt macht der Croupier dann eine Ansage und beendet damit das Wetten.

Sobald die Kugel in einer Nummerntasche liegt, gibt der Croupier die Gewinnzahl und die Farbe der Nummerntasche bekannt. In landbasierten Casinos werden bestimmte Marker auf dem Tisch verwendet, um die gewinnbringenden Wetten zu fixieren – auch dies ist bei Online Casinos nicht notwendig. Denn bei Online Casinos werden keine physischen Chips verwendet – somit erfolgt die Gewinnauszahlung direkt, wenn die Kugel in der Tasche liegen bleibt. Dies treibt das Tempo des Spiels an und ist sicherlich im Interesse vieler Roulette-Spieler.

Wettmöglichkeiten

Manche Roulette-Spieler lassen sich oft von den zahlreichen Wettmöglichkeiten verwirren, die bei jedem einzelnen Spiel zur Verfügung stehen. Sie können immerhin aus hunderten verschiedenen Wetten auswählen und es ist oft sehr schwierig festzustellen, worauf die anderen Spieler am Tisch genau wetten. Wie bei Blackjack müssen Sie sich nicht von den Wetten der anderen Spieler beeinflussen lassen.

Glücklicherweise kann jeder Spieler alles, was es über Roulette zu wissen gibt, in nur wenigen Minuten erlernen. Die wichtigsten Wetten passen in wenige Kategorien, was bedeutet, dass es sehr einfach für Sie ist, sich an alle Optionen und Auszahlungen zu erinnern. Die folgenden Wettarten beschreiben die gängigsten zur Verfügung stehenden Roulette-Wetten.

Wettarten

Zu Beginn sollten Sie sich mit den Grundlagen der Roulette-Auszahlungen vertraut machen. Praktisch alle Wetten am Roulette-Tisch weisen denselben Hausvorteil auf – rund 2,70% an einem europäischen Roulette-Tisch und rund 5,26% an einem amerikanischen Roulette-Tisch.

Die meisten Wetten können in zwei Hauptkategorien eingeteilt werden: Innenwetten und Außenwetten. Wenn diese Wetten während eines Spiels platziert werden, muss der Spieler bei jeder Außenwette den Mindesteinsatz des Tisches einsetzen. Außerdem muss der Gesamteinsatz aller Innenwetten dem Mindesteinsatz des Tisches entsprechen. Der Spieler kann Innenwetten, Außenwetten oder eine Kombination beider Wettarten platzieren, solange die Wetten den Mindesteinsätzen entsprechen.

Ganz einfach gesagt sind Innenwetten wetten auf eine bestimmte Zahl oder eine bestimmte Zahlenkombination. Außenwetten sind wetten auf schwarz/rot, ungerade/gerade oder hoch/tief.

Roulette-Versionen in Online Casinos

Die meisten Online Casinos wissen, dass Roulette sehr beliebt ist und bieten dementsprechend ein großes Spektrum an Roulette-Varianten an. Angefangen beim französischen Roulette über das amerikanische Roulette bis hin zum Racetrack-Roulette, um nur einige zu nennen. Die Vielfalt der unterschiedlichen Roulette-Arten bzw. Varianten ist enorm und dennoch laufen alle nach einem einheitlichen Grundschema ab, denn jedes Spiel verfügt über ein Rad und eine Kugel.